· 

... Sterndolde...


 

Da ich immer wieder Fragen zu den schönen Sterndolden erhalte, möchte ich Euch allen ein paar Zeilen darüber schreiben

 

Die Sterndolde heisst auf lateinisch Astrantie Major, je nach Sorte kann sie eine höhe von

40- 70 cm einnehmen. Gerne darf man das schöne zarte Doldengewächs an die Sonne oder auch im Halbschatten pflanzen. Die weiss- grünen Sorten gedeihen auch sehr gut im Schatten. Sie lieben feuchte und nährstoffreiche Böden. Ihre Blütenzeit reicht von Mai- September, am besten schneidet man die Blütenstängel nach der ersten Blüte zurück. Denn so blühen sie mehrmals.

 

Die mehrjährige Staude lässt sich im Frühling oder Herbst wunderbar teilen und vermehren. Auch verbreitet sich die Pflanze selber über den Samen in den Blütenständen. Wer mehr von diesen Pflanzen möchte, lässt einfach die verblühten Stängel etwas länger stehen und der Wind und Regen erledigen das vermehren. Im Herbst zieht sich die Staude zurück und man kann Sie bodeneben abschneiden

 

 

Lange wurde die Sterndolde im heimischen Garten vernachlässigt. Oft sah man diese nur in einer kleineren Form in den Alpen , sie kann bis 2000 Meter über Meer gedeihen. Doch in den letzten Jahren trifft man diese schöne Pflanzen an verschiedenen Orten an. Sei es in den romantischen Cottage Gärten, in den Blumenläden, Hochzeitsfloristik oder auch in Trockenkränzen.

 

 

Es gibt mittlerweile unzählige verschiede Sorten von Astrantien. In sehr viele verschiedene Farben von weiss, weiss- grün, rosa, rosarot bis bordeaux .

 

Hier ein paar meiner liebsten Sorten

 

 

 Man kann die schönen Astrantien natürlich in einer eigenen Rabatte pflanzen, doch gemeinsam mit anderen Pflanzen kommen sie noch viel besser zur Geltung. Gerne kombiniere ich Rosen, Lavendel, Storchenschnabel, Hortensie, Rittersporn oder andere Stauden zu den Astrantien.

 

Da sie einen kompakte Basis an Blätter bildet und die Blüten Stängel daraus wachsen sieht sie trotz ihrer Grösse immer leicht und fein aus.

 

Sie darf für mich in keinem romantischen Garten, Balkon oder Terrasse fehlen. 

 

 

Wie oben schon angesprochen sind diese Blumen auch schön in einem Wildblumen- Strauss, in Gestecken in der Tischdekoration oder der Hochzeitsfloristik.

 

Auch zum Trocknen eignen sie sich, zb. für Türkränze. Gerne verwende ich die Blüten im frischen Zustand, somit können sie dann im Kranz selbst eintrocknen.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Henriette (Dienstag, 18 September 2018 21:05)

    Liebe Stefanie, du hast immer schöne Ideen für Beiträge. Ich mag die Sterndolden auch sehr gerne.
    Hab eine gute Zeit und ich freue mich schon auf deinen nächsten Eintrag.

    Liebe Grüsse Henriette