· 

Marroni Kuchen


 

Der Herbst zeigt sich von seiner schönsten Seite, das Laub der Bäume verändert sich und die Natur blüht noch einmal in den schönsten Farben auf. 

 

An solchen sonnigen Herbsttagen liebe ich es über einen Markt mit Blumen und Gemüse zu schlendern. Was es da alles neues zu entdecken gibt und die Vielfalt an regionalem und Saisonalem Gemüse.

 

Da haben mich doch gleich ein paar frische und heisse Marroni angelacht. Da diese nur den halben Markt überstanden haben, mussten noch ein paar weitere her für den herbstlichen Marroni Kuchen den ich noch zubereiten möchte für meinen lieben Besuch. 

 

 

 

Marroni Kuchen

 

 

Zutaten:

 

  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 70g Zucker
  • 100g Butter
  • 200g Marroni Püree
  • 3 EL gemahlene Mandeln
  • 2 EL Orangensaft

 

 

 

 

Zubereitung:

 

 1.  Die Eier trennen und das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen. 

 

2.  Die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen, nach und nach die weiche Butter dazugeben und verquirlen lassen. Nun die restlichen Zutaten beifügen. Zum Schluss hebt man noch das

steife Eiweiss unter.

 

3.  Eine Springform ca. 20 cm Durchmesser ausbuttern und mit Mehl bestäuben.

Marroni Masse einfügen und bei 180 C° ca. 30 Minuten backen.

 

Tipp:

Nach dem abkühlen kann der Kuchen noch dekoriert werden.

 

Z.B. mit einer Zimt-Puderzucker Glasur. Dazu benötigt man 5 EL Puderzucker, 1 TL Zimt und 2 EL Wasser, mischen und über den Kuchen geben. Nun kann man nach Herzenslust noch Früchte, und Blüten hinzulegen. Ich habe Hortensienblüten genommen, nur als Dekoration diese sollten nicht gegessen werden.

 

Gerne verwende ich frische Birnen, da diese recht schnell braun werden, lege ich sie in etwas Zitronen- Wasser ein und so bleiben diese hell.

Auch kann man selber Baiser machen und diese kleine Tupfen dann auf den Kuchen drapieren, ein paar zerbröseln und darüber streuen.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0