· 

... Zum Muttertag...


 

… Wir dürfen uns alle glücklich schätzen ein Mami zu haben oder Mami zu sein...

 

Ich persönlich habe meinem Mami sehr viel zu verdanken, nicht nur das Sie mir mein Leben geschenkt hat, auch hat sie auf vieles verzichtet als ich und mein Bruder klein waren. Als Mami ist das so üblich, dass die Kinder zuerst kommen und für sich selber ist oft keine Zeit und Energie mehr übrig.

 

Auch Heute hilft und unterstützt Sie mich noch sehr. Sie ist einfach da, man kann immer anrufen wenn man Fragen oder vor Schwierigkeiten steht.

Natürlich ist sie auch eine grosse Hilfe für`s "Blumenkind". Sei es zum Nähen von neuen Ideen, Entwerfen und Korrekturlesen von diversen Flyer. An Ausstellungen und Events hilft sie immer mit einer grossen Leidenschaft mit. Auch ist es wertvoll ihre ehrliche Meinung zu Ideen, Projekte oder sonstigem zu bekommen.

 

 

Genau wegen all ihren Taten hat sie es verdient, dass man sich am Muttertag auch mal um Sie bemüht. Natürlich nicht nur dann, denn ein Mami ist immer wertvoll und das darf man auch gerne unter dem Jahr zeigen.

 

Aber am Muttertag ist Zeit um mal DANKE zu sagen. Sei das mit einem schönen Blumenstrauss, Pralinen, selbstgemachtem Kuchen, ein Zvieri, ein Ausflug, einen Brunch oder einfach nur um etwas Zeit zusammen zu verbringen.

 

 

Auch diese Jahr möchte ich mein Mami mit einem feinen Brunch beschenken.

Damit der Tisch schön gedeckt ist, habe ich Zopf- Herzen für jeden Einzelnen gebacken. So kann man schon eine kleine Botschaft auf das Teller legen in Form von einem Herzen.

 

 

Zopf- Herz

 

Zutaten:

 

500g Weissmehl

1 EL  Salz

2 TL  Zucker

1 Beutel Trockenhefe

3 dl   Milch

50g   Butter

 

1 Eigelb

 

Zubereitung:

 

1.  Mehl, Salz, Zucker und Hefe in einer grossen Schüssel vermischen.

Die Milch mit der Butter erwärmen und anschliessend zu der Mehl Mischung geben. Alles gut und kräftig zu einem feinen und geschmeidigen Teig verkneten.

 

2.  Den Teig an einem warmen Ort und mit einem feuchten Tuch bedeckt ca. 1-2h aufs doppelte aufgehen lassen.

 

3.  Aus dem Teig nun lange Stränge rollen und zu einem Herz formen. Je nach Grösse der Herzen gibt es ca. 6-10 Stück.

Die Herzen nun auf einem Backblech nochmals 30 Minuten ruhen lassen. 

 

4.  Backofen auf 200 C° Unter-, und Oberhitze vorheizen. Die Herzen mit dem Eigelb bestreichen und ca. 20-25 Minuten backen.

 

 

 

Zu diesen feinen Zopf- Herzen wird es eine Köstlichkeiten wie Käse, Fleisch  und auch selbergemachte Rhabarberkonfitüre geben, das Rezept findet dazu findet man im Blog Eintrag über die Rhabarber.

 

 

 

Auch etwas Süsses soll das liebe MAMI bekommen, hier ein feines und einfaches Torten Rezept

 

 

 

Muttertags Torte mit Beeren

 

Zutaten für das Biskuit:

 

 3 Eier

100 g Zucker

70 g Mandeln

80 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

 

Zutaten für Creme:

 

2dl Vollrahm

100g Zucker

250 g Mascarpone

250 g Beeren, zb. Erdbeere, Himbeere oder auch gemischte Beeren

 

4 EL Beeren Konfitüre oder als Ersatz können auch pürierte Beeren genutzt werden.

 

 

1.  Für das Biskuit die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Danach Mandeln, Mehl und Backpulver unter heben und in einer Springform mit einem Durchmesser von 20 cm bei 180 C° Umluft ca. 25 Minuten backen.

 

2.  Für die Creme den Rahm steif schlagen und den Zucker unterheben. Mascarpone cremig rühren und unter die Rahm Mischung ziehen, zum Schluss noch die Beeren unterheben.

 

3.  Zum fertigstellen der Torte einen Tortenring auf eine Dessertplatte stellen. Den Biskuitboden halbieren, auf die Platte geben und mit Konfitüre bestreichen. die Hälfte der Beerencreme darauf verteilen.

Das nächste Biskuit darauf legen und den Rest der Creme gleichmässig verteilen. Für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Nun kann die Torte noch mit schwarzer Schokolade, Blumen, Beeren und sonstigem verziert und dekoriert werden.

 

Tipp:

 

Die Torte kann sehr gut schon einen Tag im voraus gemacht werden. So können sich die Aromen gut entfalten.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0